← Zurück zur Übersicht
Euro am Sonntag | 9 July 2021

Zug um Zug zu mehr Gewinn

Die Redaktion des „Euro am Sonntag“ berichtet über Faktor-Investing.

„Value, Growth, Momentum - auf solche Aktienkategorien zu setzen, klingt clever. Doch ist es das auch? Nur, wenn man die Schwächen des Konzepts kennt“ schreibt Redakteur Andreas Hohenadl und zitiert mehrfach Christian Maschner.

Der Executive Partner von HQ Asset Management sagt; „Erfolgreiches Faktor-Investing ist unglaublich schwierig.“ Neben der Schwierigkeit des Timings sieht Christian Maschner auch ein grundsätzliches Problem: „Faktorstrategien arbeiten mit einem relativ kleinen Instrumentenkasten. Mit wenigen Kennzahlen wird ein Faktor definiert und daraus das Anlagerezept erstellt.“ Das Problem: Ob das Rezept, das in der Vergangenheit funktioniert hat, das auch in der Zukunft tut, „darüber haben Index- und Produktanbieter keine Kontrolle mehr“, so Christian Maschner.

Laut „Euro am Sonntag“ eine mögliche Lösung: „Für Vermögensverwalter wie HQAM, zu dessen Kunden vorwiegend institutionelle Anleger zählen, bieten Technologie und künstliche Intelligenz neue Möglichkeiten, Faktor-Investing zu betreiben. „Damit lassen sich relevante Kennzahlen dynamisch auswählen und an das aktuelle Marktgeschehen anpassen“, erklärt Christian Maschner.

Den kompletten Artikel lesen:
Link zum PDF

Ansprechpartner
Jochen Mörsch

jochen.moersch@hqfinanz.de
+49 211 311979 25